Kunst: Eine Herberge für die Jungen und Gewagten

Die Zimmer? Kahl. Der Putz? Abgeschlagen. Die Böden? Freigelegt. Das Haus an der Friedrichstraße 124 befindet sich im Umbau. Es war mal ein Hotel und wird wieder eines, doch in der Zwischenzeit wird das Gebäude zu einem Ort der Ideen. Die Galerie Crone und das ZEITmagazin zeigen ab 1. Oktober eine Ausstellung mit dem Titel "The Vacancy", der Leerstand. 33 aufstrebende Künstler wie Volker Renner, Jenny Feldmann oder Hanna Putz präsentieren drei Wochen lang ihre Arbeiten in 33 Räumen. Eine Zwischennutzung, die hängen bleibt. Jedenfalls in den Köpfen.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren