Fotografie Das Motel der unglücklichen Frauen

Hätten die Fotos von Todd Hido ein Geräusch, es wäre das Summen einer Neonreklame. Geboren 1968 in Kent, Ohio, inspiriert Hido die flirrende Leere der US-amerikanischen Provinz. Seine Bilder der Serien Silver Meadows und Survey zeigen zerwühlte Motelzimmer, Schnee auf Landstraßen und einsame Diven. Einige scheinen geweint zu haben, bei anderen sitzt der Lidstrich perfekt, fast so, als seien sie aus einem Hitchcock-Film entsprungen. Bis zum 10. November sind Hidos Arbeiten im Rahmen des Fotofestivals Unseen Amsterdam zu sehen.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren