Gesellschaftskritik Kannten wir uns nicht?

© C. Flanigan/Getty Images
Aus der Serie: Gesellschaftskritik

Britney Spears hat in einer australischen Radiosendung gesagt, sie würde im Flugzeug gerne mal neben Taylor Swift sitzen, weil sie diese noch nicht kenne. Was ja eigentlich nett ist. Leider hatte Britney Spears vergessen, dass sie Taylor Swift bereits zwei Mal, in den Jahren 2002 und 2008, getroffen hatte, worauf besonders reinliche Gemüter die Popsängerin sofort und kostenlos und mit reichlich Bildmaterial auf Twitter hinwiesen.

Zunächst muss man feststellen, dass es keine große Überraschung sein dürfte, wenn eine Sängerin, die mit dem Song … Baby One More Time bekannt wurde, auch mal was vergisst. Die darf das. Es gibt aber nun nicht wenige Menschen, die Britney Spears' Aussetzer als total "peinlich" empfinden. Wir Schnurrbrummseln aus der Bussi-Bussi-Ballistik finden dies ein wenig wunderlich, denn auch wir vergessen allenthalben, wen wir vor 14 Jahren bei irgendeinem gesellschaftlichen Anlass getroffen haben. Wir meinen das nicht böse. Und falls doch, haben Sie es morgen sicherlich wieder vergessen. Da sind Sie nichts Besonderes!

Denn wenn alle Menschen eines gemeinsam haben, dann, dass sie irgendwann irgendetwas oder irgendwen vergessen. Menschen vergessen Hausschlüssel, Geburtstage, Passwörter, den Sekt im Eisfach. Sie vergessen, ihre Steuern zu zahlen, Blumen zu gießen oder sich beim Gähnen die Hand vor den Mund zu halten. Manche vergessen den Hund im Auto, andere, dass wir in einem Rechtsstaat leben. Manche vergessen, die Pille zu nehmen, ihren Anstand oder auch einfach Plastiktüten voller Geld im Taxi, aber da sagt keiner was.

Nicht wenige vergessen auch, einfach mal "danke" zu sagen, oder im richtigen Moment den Mund zu halten. Andere den Weg zum nächsten WC. Viele Menschen vergessen, sich zu entschuldigen, andere vergessen erst ihren Tonfall und kurz danach meist sogar sich selbst! Dahingegen freut man sich über Mitmenschen, die einfach nur die Haftcreme vergessen haben. Manche Menschen vergessen, auf Emails zu antworten. Andere sogar, überhaupt welche zu schreiben! Man weiß ja nicht, was schlimmer ist. Man weiß nur: So schlimm kann es gar nicht sein, wenn wir es alle tun.

Richtig schlimm ist es hingegen, jemanden den man vergessen will, einfach nicht zu vergessen. Und da sieht man es: Man kann nicht nicht vergessen. Wer also vergisst, dass er selbst auch Dinge vergisst, ist viel peinlicher als Britney Spears es je sein könnte. Wir empfehlen: Verzeihen Sie Vergesslichkeit. Nicht nur sich selbst, sondern auch anderen! So lernt man sich – wie auch Britney Spears und Taylor Swift – noch mal ganz neu kennen.

Kommentare

5 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

dieser bericht ist nicht wahr .sie hat gesagt , sie möchte lieber neben katy perry sitzen, da sie sie kennt und taylor swift eben nicht ! So hört es sich schon anders an .taylor swift ist eine begnadete stalkerin &; das erste foto entstand als sie selbst noch ein fan war und igr hinterher gesstalkt ist .das zweite wurde durch sie auf einer gala veranstaltung gemacht , wo man oft die leute nicht kennt .das ist die art von taylor swift .zuerst hochgeschlafen , jetzt jeden bezahlt auch presse -alles angeblich ihre freunde etc.nein dahinter steckt nur betrug , denn alle follower sind fake Account s und nur sie steckt dahinter .niemand will ihre musik und ihr blödes gehabe .null talent, ausser stalking und andere fertig machen.ich hoffe sie und donald trump fliegen zuerst zum mond ...denn es gibt nichts schlimmeres als manipulation , betrug , gewalt .schönen tag noch