Paolo Pellegrin Krieg, Bild, Frieden

Er ist Italiens berühmtester Fotograf, ganz oben, weil er den Blick für ganz unten offenhält. Der Magnum-Reporter Paolo Pellegrin (54) hat alle erdenklichen Preise gewonnen und alles auf der Welt gesehen – Gewalt und Liebe, Drama und Schönheit. Mehr noch: Mit seiner Kunst, die weit über das Dokumentarische hinausgeht, ohne verfälschend einzugreifen, hat er vieles für viele überhaupt erst erlebbar gemacht. Seine Werkschau ist derzeit in Rom zu sehen. Hier hat Pellegrin selbst Bilder zusammengestellt, die ihm jetzt, im Herbst 2018, besonders wichtig sind.

Kommentare

6 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren