© DEEPOL/​plainpicture Kann man die klassische Frauenrolle wählen und emanzipiert sein? (Symbolbild)

Mutterschaft : "Ich zerreiße mich nicht gern"

Claudia Osthues hat bewusst dafür entschieden, Mutter und Hausfrau zu sein. Für die Akademikerin ist das Emanzipation. Dieser Text hat viele Leser interessiert. Von

Kurz vor ihrer Wohnung kommen mir Zweifel. Was, wenn diese Frau mir gleich erzählt, dass sie ihrem Mann aus Liebe den Rücken freihält und sich deshalb ums Kind kümmert? Wenn sie das typische Opfer bringt und gar nicht so emanzipiert ist, wie sie meint? Auf dem Handy lese ich noch mal ihren Leserbrief: Man könne Heiraten ja kritisieren, hatte die Frau geschrieben. "Möglich ist aber auch, dass eine emanzipierte Frau aus Überzeugung Mutter ist und gerne zu Hause bleibt."