© Gero Breloer/​dpa

Schultasche: Stopp mal, 260 Euro – wofür?

Ein Schulranzen muss cool sein. Umweltbewusst, verkehrssicher und orthopädisch. Er darf das Kind nicht blamieren, auch nicht vor den Viertklässlern! Viel Spaß beim Kauf. Von

Ein paar Faustregeln zur Einschulung hatte man als Elternteil ja bereits verinnerlicht: Beim ersten Elternabend ganz nebenbei betonen, dass man das Kind ja nie auf eine Privatschule geschickt hätte! Und bloß nicht gleich fragen, ob die Kinder auch jeden Tag Hausaufgaben aufbekommen. Und: Nicht gleich durchdrehen, wenn die Schüler am Anfang des Schuljahres verbindlich entscheiden müssen, ob sie Vegetarier sind oder nicht. Ganz klar. Doch dass der Schulranzen für die soziale Sensibilität der Familie stehen würde und dass er für die Zukunft der ABC-Schützen absolut entscheidend zu sein schien, das habe ich als Mutter zunächst unterschätzt. Das Thema Schultasche ist ein Minenfeld.