© REUTERS/Kevin Coombs

"Make America Great Again" Eine für alle

Eine rote Kappe hat für Donald Trump die Wahl gewonnen. Wie konnte ein rotes Stück Stoff mit Schirm und Aufdruck zum politischen Symbol werden? Von

Als Donald Trump zum ersten Mal den Satz "Make America Great Again" auf seiner Kappe präsentierte, war diese noch weiß. Während eines Wahlkampfauftritts im Juli 2015 in Texas. Noch immer gibt es die Mütze im offiziellen Trump-Shop in vier Farben. Durchgesetzt hat sich aber das rote Modell. Rot ist eine Signalfarbe und es ist die Farbe der republikanischen Partei, eine Farbe, mit der sich die Menschen in den USA während des Wahlkampfs wieder identifizieren sollten. Bald sah man die Kappe überall: auf Veranstaltungen in der Provinz, an raubeinigen Irak-Veteranen, an alten weißen Männern mit Karohemden, Hosenträgern und beigefarbenen Chinohosen und an schmollmündigen Mädchen auf Instagram. Manche sagen, ohne diese Kappe, auf der in der Schrift Times New Roman ein Wahlkampfspruch von Ronald Reagan aus dem Jahr 1980 prangt, wäre Donald Trump heute nicht Präsident der USA.

Die "Make Amerika Great Again"-Mütze ist eine sogenannte Trucker Cap. Im Gegensatz zur Baseball Cap, die als Kleidungsstück des Mittelstands gilt, ist die Trucker Cap günstiger verarbeitet, aus steiferem Material mit breiter Front und ausschließlich in einer Größe erhältlich. Bis heute wird sie als Werbegeschenk von Unternehmen aus dem Agrarsektor an Kunden verschenkt – an Bauern, Landarbeiter und eben an Trucker, an das Antiestablishment oder vielleicht besser, das andere Establishment der USA

Politisches Merchandise ist nicht neu, schon gar nicht in Amerika. Im Präsidentschaftswahlkampf von 1828 verteilte Andrew Jackson, der die Wahl auch gewinnen sollte, Anhänger aus, die ihn in Uniform auf einem Pferd zeigten. Der "I Like Ike"-Button der Eisenhower-Kampagne von 1952 ist legendär. Aber eine einfache Kappe mit einem Slogan in Standardschrift als Symbol einer politischen Bewegung? Das war neu.

Und das hat auch mit Trumps Haaren zu tun: Der Historiker Douglas Brinkley wies darauf hin, dass Donald Trumps berühmteste Eigenschaft seine goldblonden Haare seien. Alles, was ihnen aufsäße, sei deshalb zwangsläufig auratisch aufgeladen. Lindsey Ballant, Professorin am Maryland Institute College of Art, glaubt, dass die Menschen sich von der Trump-Cap angezogen fühlen, weil sie so "ungestaltet" sei. Der berühmte Grafikdesigner George Lois nannte das Design der roten Mütze, die Trump in Kalifornien herstellen lässt, sogar "zum Verzweifeln gut".

Wie gut das Design der Kappe seine Funktion erfüllt hat, ist bemerkenswert. Denn Trumps ehemaliger Wahlkampfleiter Corey Lewandowski versicherte dem Fernsehsender CNN, dass "kein Marketingexperte oder Gestalter" an der Trucker Cap beteiligt war. Trump selbst soll Form und Typo abgenickt haben. Während die Hillary-Clinton-Kampagne vielen Wählern anscheinend zu glossy war, vermittelte die Trump-Kappe eine Botschaft, mit der sich jeder Amerikaner identifizieren konnte und deshalb den wahlentscheidenden Schulterschluss mit der Arbeiterklasse ermöglichte. Die Mütze selbst wurde zur Message.

Die Persiflage ist heikel

Dass die rote Trump-Mütze letztendlich die Trump-Wähler zusammenschweißen und zu einem universellen politischen Symbol werden konnte, liegt auch an der Hipster-Kultur der Nullerjahre. Diese Subkultur eignete sich ästhetische Codes des eher konservativen "White Trash" an: Holzfällerhemden, Strickjacken und aufwendig vernachlässigte Vollbärte wurden von der liberalen Mittelschicht zum Lifestlyle-Trend umgedeutet.

Mittlerweile hat die Kappe auch Nachahmer gefunden: Über die Shopping-Plattform Urban Outfitters war eine Kapppe mit dem Spruch "Make America Decent Again" zu bestellen. Das Portal Fashionista.com produzierte den Slogan "Make Fashion Week Great Again". Das Label Public School ließ auf der New York Fashion Week ein Model mit roter Kappe und dem Spruch "Make America New York" über den Laufsteg laufen. Die Persiflage ist heikel. Was als Kritik gemeint ist, verstärkt gleichzeitig die Aura der Kappe und ihres Erfinders.

Trump befindet sich bereits im Präsidentschaftswahlkampf für das Jahr 2020. Der Slogan "Keep America Great!" ist bereits patentiert. Es fehlt nur noch das passende Accessoire.

Kommentare

12 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren