© Giorgio Lotti/Archivio Giorgio Lotti/Mondadori Portfolio via Getty Images

Modedesignerin: Italienische Modedesignerin Biagiotti gestorben

Die "Königin des Kaschmirs" ist tot: Die italienische Modedesignerin Laura Biagiotti ist wenige Tage nach einem Herzinfarkt gestorben.
Quelle: ZEIT ONLINE, AP, dpa, vvö

Die italienische Modedesignerin Laura Biagiotti ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Die gebürtige Römerin, die seit Jahrzehnten die von ihr gegründete Weltmarke geführt hatte, ist in der Nacht auf der Intensivstation gestorben, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Laura Biagiotti hatte am Mittwochabend in ihrem Haus bei Rom einen Herzinfarkt erlitten. Ihre Tochter Lavinia veröffentlichte auf Twitter ein Foto, das sie zusammen mit ihrer Mutter zeigt, und dankte ihr.

Biagiotti, die ursprünglich Archäologin werden wollte, war in den 1970er Jahren vor allem dank ihrer elegant-femininen Kaschmirkollektionen international bekannt geworden. Von der New York Times wurde sie einmal als "Königin des Kaschmirs" bejubelt – ein Titel, der ihr zeitlebens anhaften sollte.

Neben der Kleidung erweiterte Biagiotti im Laufe der Jahre ihr Geschäft auf eine breite Produktpalette, darunter vor allem Parfüms und Accessoires. Weltruhm erlangte sie mit dem 1988 auf den Markt gekommenen Duft Roma.

Die Italienerin wurde mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt, unter anderem 1992 mit dem New York Woman of the Year Award und 1993 dem Marco Polo Award in Peking. In China hatte sie bereits 1988 als erste italienische Modeschöpferin ihre Entwürfe präsentieren dürfen.

Seit dem Tod ihres Ehemannes und Geschäftspartners Gianni Cigna im Jahr 1996 wurde Biagiotti von ihrer Tochter Lavinia unterstützt, der designierten Nachfolgerin an der Spitze des Labels. Mutter und Tochter lebten gemeinsam in einem Anwesen in Guidonia, vor den Toren Roms.

Liebe Leserinnen und Leser,
im Kommentarbereich dieses Artikels wollen wir Ihnen mit einem Kondolenzbuch die Möglichkeit geben, Ihre Erinnerungen und Gedanken an den Verstorbenen zu teilen. Die Wahrung der Pietät ist uns bei Todesfällen wichtig, weswegen alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden.

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren