Brasilianische Architektur Beton muss nicht brutal sein

Typisch für Brasiliens Architektur ist Stahlbeton, der freien Formgestaltung wegen. Isay Weinfeld, geboren 1952 in São Paulo, kombiniert die kühlen Werkstoffe Glas und Beton mit den warmen Holztönen, die schon im Mid-century-Design beliebt waren. Seine Entwürfe reagieren stets auf ihre Umgebung: In der Stadt plant Weinfeld schattige Patios, in der Landschaft gleicht er Sichtbeton Felsen in der Nähe an. Seine Hochhäuser schüchtern nicht mit Masse ein, sondern sind wie ein Jenga-Turm aus Klötzen gestapelt. Ein Bildband zeigt nun seine wichtigsten Bauwerke.

Kommentare

48 Kommentare Seite 1 von 5 Kommentieren