Street Style Mode wird auf der Straße gemacht

Wie viel New York steckt noch in der Fashion Week? Bei den aktuellen Schauen zeigen das deutsche Label Escada und die französische Marke Longchamp ihre Entwürfe. Große amerikanische Namen wie Tommy Hilfiger fehlen, andere wie Proenza Schouler haben sich für Paris entschieden. Mode Made in USA gibt es in New York aber trotzdem noch – auf der Straße. Dort werden Trends aufgegriffen oder ignoriert. Immer aber entstehen Looks, die viel über ihre Träger erzählen. Und so soll Mode ja auch sein. Wir zeigen Street-Styles jenseits der Fashion Week.

Kommentare

26 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren