Designer: Luigi Colani ist gestorben

© Uli Deck/​dpa
Ob Möbel, Brillen oder Kameras – rund und geschwungen waren die Entwürfe von Luigi Colani. Im Alter von 91 Jahren ist der Designer gestorben.
Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, khe

Der Designer Luigi Colani ist gestorben. Er sei am Montag im Alter von 91 Jahren in Karlsruhe an einer schweren Krankheit gestorben, sagte seine Lebensgefährtin Yazhen Zhao der Deutschen Presse-Agentur.

Markenzeichen des deutschen Designers waren der runde Schwung und die organische Form seiner Werke. Als Universaldesigner entwarf Colani unter anderem Autos und Rennwagen, aber auch Möbel, Geschirr, Brillen, Kameras, Fernseher und Kleidung. "Meine Welt ist rund", sagte er vor seinem 90. Geburtstag im vergangenen Jahr in Karlsruhe, wo er sich zur Ruhe setzte. Er galt als sehr streitbarer Künstler.

Außer in Deutschland arbeitete Colani im Laufe seines Lebens in Italien, Mexiko, den USA, Russland, Japan und China. Er feierte riesige Erfolge etwa mit der legendären Canon T90, die das Design der Marke entscheidend prägte. Er war einer der ersten Designer, der seine Produkte unter seinem Namen vermarktete mit dem unverwechselbar wellenförmig geschwungenen Schriftzug "Colani".

Der Designer bezifferte seine zu Papier gebrachten Ideen auf rund 4.000. Viele seiner Entwürfe blieben als Skizze in der Schublade und wurden nie mehr als ein Prototyp.

Colani wurde am 2. August 1928 als Lutz Colani in Berlin geboren. Nach der Schule studierte er an der Berliner Kunstakademie. Später in Paris beschäftigte er sich an der Universität Sorbonne mit Aerodynamik.

Kommentare

38 Kommentare Seite 1 von 6 Kommentieren