Jede dritte Frau in Deutschland hat irgendwann in ihrem Leben mit ihm zu kämpfen: Haarausfall. Ob nur vorübergehend, nach der Geburt eines Babys zum Beispiel, oder als langwierige, immer wiederkehrende Krankheit – gerade für Frauen sind kahle Stellen am Kopf oder gar vollständige Glatzen ein Makel, der sie in ihrer Identität und ihrem Selbstwertgefühl trifft.

Die Ursachen reichen von Hormonschwankungen über Mangelerscheinungen bis zu Störungen im Immunsystem. Oft bleiben sie überhaupt rätselhaft. Genauso unterschiedlich sind die Erscheinungsformen: Bei manchen Frauen wird der Scheitel immer breiter, andere leiden unter kreisrundem Haarausfall. Bei Extremformen können sogar sämtliche Kopf- und Körperhaare ausfallen.

Die Behandlungsmethoden reichen mittlerweile sogar schon bis zu Stammzell- und Gentherapie, doch Wundermittel ist noch immer keines gefunden. Auch wenn die betroffenen Frauen immer wieder selbst danach suchen, oft wider besseres Wissen.

Bücher zum Thema Haarausfall und Therapeutenadresse

Hans Wolff, Christian Kunte: Diagnostik und Therapie von Haarerkrankungen . Gebundene Ausgabe, Uni-Med, Verlag Bremen, Februar 2005, ISBN: 3895996335, 44,80 EUR (Fachbuch).

Jenny Latz: Das Glück beginnt im Kopf – Mein Weg zum selbstbewussten Leben. Gebundene Ausgabe, Pendo Verlag, 2003, ISBN: 3858425435, EURO 16,90.