1. Januar
Verschenk-einen-Apfel-Tag, Tag des Eisbadens, Tag des Buchstabens Z, Tag des Urheberrechts, Euro-Tag, Tag der Verpflichtungen

2. Januar
Welttag der Introvertierten, Tag des Buffets, Science-Fiction-Tag, Tag der Windbeutel, Tag des Tempolimits

3. Januar
Tag des Strohhalms, Internationaler J.-R.-R.-Tolkien-Tag, Schokolierte- Kirschen-Tag, Feiertag des Schlafens

Als mir vor Kurzem das Welttage-Buch aus dem Benevento-Verlag in die Hände fiel, ein Sammelsurium aller möglichen ernsten und unernsten Welttage, musste ich natürlich erst mal ein paar persönliche Daten nachschlagen. Ein enges Familienmitglied hat am "Räum-zu-Hause-auf-Tag" Geburtstag. Kann das Zufall sein? Ich habe die Person sofort darüber informiert. Ein weiteres Familienmitglied hat am "Welttag des Egos" Geburtstag. Das ist nicht so schmeichelhaft, oder? Mein eigener Geburtstag fällt auf den Tag der Postangestellten. Nichts gegen die Post, aber ich habe in diesem Moment verstanden: Man sollte die Welttage nicht lesen wie ein Horoskop.

4. Februar
Tag der selbst gemachten Suppe, Tag der gefüllten Pilze, Pullover-Tag, Welt-Krebs-Tag

5. Februar
Welt-Nutella-Tag, Tag des Schoko-Fondues, "Hast du gepupst?"-Tag, Tag des Wetteransagers, Tag des Monarchfalters, Runeberg-Tag

Das Welttage-Buch von Julia Otterbach und Alexandros Stefanidis verzeichnet rund 2200 Einträge. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, und die Quellen werden nicht genannt, aber man merkt schnell: Diese Welttage wurden nicht alle von den UN ausgerufen, und viele betreffen auch nicht die ganze Welt. Am Runeberg-Tag zum Beispiel feiern die Finnen den Nationaldichter Johan Runeberg. Und der Nutella-Tag wurde 2007 von einer Nutella-Liebhaberin erfunden und ein paar Jahre später vom Hersteller Ferrero gekapert. Das Autorenteam unterscheidet fröhliche und traurige, bedeutende und kuriose, politische und unpolitische Welttage. Viele haben ihren Ursprung in den USA, mitunter stecken Marketing und PR dahinter.

Jeder Mensch kann einen Tag ausrufen, und wenn andere die Idee aufschnappen und verbreiten, ist man wohl so eine Art Welttag-Influencer. In den USA hält das Ehepaar Thomas und Ruth Roy das Copyright auf mehr als 80 Welttage (7. Februar: Winke-deinem-Nachbarn-zu-Tag, 17. Februar: Wer-soll-ich-sein-Tag), und die Betreiber von nationaltoday.com bieten Unternehmen an, Marketingaktionen zum jeweiligen Welttag zu promoten. Den "Hast du gepupst?"-Tag sowie mehr als 300 andere Welttage hat der Berliner Comiczeichner Bastian Melnyk erfunden. Klingt albern und war auch so gemeint, aber für Radiosender und andere, die ein tägliches Programm zu füllen haben, sind solche Mottotage willkommene Abwechslung.

Er fahre jeden Tag 30 Kilometer zur Arbeit und höre dabei unterschiedliche Sender, sagt Alexandros Stefanidis, und vor halb neun Uhr komme zuverlässig die Nachricht: Übrigens, heute ist der Soundso-Tag. Er sagt: "Die Idee ist allgegenwärtig." Die Roys erhalten nach eigenen Angaben jedes Jahr Hunderte Anfragen aus aller Welt und wurden von BBC, Wall Street Journal, Washington Post und anderen interviewt. Welttage-News Sind ein eigenes journalistisches Genre. Der "Hast du gepupst?"-Tag sei ja sogar international, staunte ein Radiomoderator von Antenne 1 im Gespräch mit Bastian Melnyk. Dessen ehrliche Antwort: "Bloß weil ich 'international' davorschreibe, heißt es ja nicht, das es so ist."

Neu am Kiosk

ZEIT Wissen : Mein Wille geschehe!

Strategien für das tägliche Spiel, sich zu behaupten

Mehr erfahren

Vielleicht kann man es so sagen: Welttage spiegeln nicht nur den Humor des Absenders, sondern auch die Bedürfnisse der Empfänger wider. Und ein bisschen den Zeitgeist. Stefanidis jedenfalls prophezeit, dass man in naher Zukunft den Influencer-Tag, den Tag der KI und den Trump-irgendwohin-wünschen-Tag feiern wird.

6. März
Tag des Energiesparens, Absinth-Tag, Tag der Multiplen Persönlichkeit

7. März
Weltgebetstag der Frauen, Tag der gesunden Ernährung, Tag der Mülltrennung, Tag der Pflanzenkraft

8. März
Weltfrauentag, Tag des Korrekturlesens, Tag der Erdnuss-Cluster