Wie geht’s? Arbeitet ihr schon am neuen Album?

Wir komponieren wieder. Das haben wir in letzter Zeit ein bisschen vernachlässigt, weil wir viel Arbeit mit Tomte hatten. Jetzt geht es wieder, aber ich kann nicht sagen, wann wir wieder ins Studio gehen.

Wird’s dann auf der kommenden Tour schon neue Songs zu hören geben?

Ich hoffe wir werden ein bis zwei Songs spielen. Nur weil ich jetzt wieder Songs schreibe, heißt das allerdings noch lange nicht, dass die Band sie auch spielen wird. Das werden wir bald im Proberaum entscheiden.

Kettcar und eure Labelkollegen Tomte sind beide sehr erfolgreich. Wie erklärst du dir das?

(lacht) Wenn ich eitel bin, sage ich, dass wir wohl ganz gute Songs schreiben. Wenn ich das von oben herab betrachte, sage ich, dass Tomte und Kettcar Songs schreiben, bei denen die Leute das Gefühl haben, dass sie, naja, ihr Leben bereichern. Um das mal so platt zu formulieren. Wahrscheinlich ist die Textlastigkeit beider Bands der Schlüssel zum Erfolg, aber wenn die Musik nicht so durchkomponiert und durcharrangiert wäre, würde es auch nicht funktionieren.