Manche behaupten, die Fernsehserie Lost würde die Geschichte einer Gruppe Überlebender eines Flugzeugabsturzes erzählen, die auf einer Insel stranden und herausfinden, dass diese Insel voller Geheimnisse ist. Diese Leute sprechen von den guten Leistungen der Hauptdarsteller, von den knappen Dialogen, die für eine Serie herausragenden Sets und Effekte, von der ungewöhnlichen Erzählstruktur. Aber hauptsächlich sprechen sie von einem Monster, welches man nie zu Gesicht bekommt, von seltsamen Fremden, von einer unbekannten Station unterhalb der Erde, von mysteriösen Funksprüchen und einer unerklärlichen Zahlenfolge.

Um das Wesentliche dieser Serie zu begreifen, muss man ins Internet gehen. Erst hier wird sie zu mehr als der Summe ihrer Teile. Wichtigster Anlaufpunkt für alle, die an den Verschwörungstheorien um Lost mitspinnen wollen, ist dabei Lostpedia , ein der Wikipedia nachempfundenes Online-Lexikon. Zu den bisher fast 50 Folgen existieren über 1400 Einträge, alle Theorien, Querverbindungen, Fakten und Annahmen sind dort vermerkt. Einzelne Einträge werden dabei vom Kollektiv ebenso vehement diskutiert, wie dies beim Wikipedia-Projekt der Fall ist.

Im Internet finden sich auch Homepages der Fluggesellschaft Oceanic Airlines und eines Unternehmens namens Hanso Foundation . Beide Firmen sind fiktiv und tauchen in der Serie auf. Die Homepages geben jedoch keinen Aufschluss darüber, dass sie Teil einer gigantischen Schnitzeljagd rund um das große Geheimnis von Lost sind. Sie wirken echt, auch außerhalb des Serien-Universums.

Die Zuschauer sind aufgefordert, sich an dieser Schnitzeljagd zu beteiligen. Nicht selten treiben sich die Autoren anonym in den Foren herum, greifen dort Vermutungen der Fans auf und verarbeiten diese dann in späteren Episoden.

Der Höhepunkt der Schnitzeljagd ist das interaktive Spiel Lost Experience . Um das Spiel zu lösen, müssen gemeinsam mit anderen Spielern Hinweise gesammelt werden. Dabei erhalten die Teilnehmer Informationen, die nicht in der Serie auftauchen, aber die fiktive Welt von Lost erweitern. Der Zuschauer wird zum Spieler und – mit Beginn der nächsten Staffel – wieder zum Zuschauer.