Prolog

Weil Deutschland laut einem Bericht der Bildzeitung vom Wochenende sozialistischer ist als China, beginnen die Deutschen sich auch so zu benehmen. Der Axel Cäsar Springer Verlag wird verstaatlicht. Von jetzt an nur noch gute Nachrichten! Mit Ausrufungszeichen!

Montag! – Vernunft hat gesiegt!

Papst Benedikt überlegt es sich noch einmal anders und kehrt zurück nach Bayern. Weil es ihm da so gut gefallen hat. Und weil o’zapft ist. Das vom Spiegel in seiner aktuellen Titelgeschichte prognostizierte Kampftrinken der Weltreligionen muss leider ausfallen, weil Mohammed erstens Moslem und zweitens schon tot ist. Damit sind die Verhältnisse geklärt: Benedikt bleibt letzter lebendiger Stellvetreter Gottes auf Erden und schenkt sich darauf einen ein. Der Klügere kippt nach. Darum bemüht, sich besser zu integrieren, rasieren sich derweil Tausende junger Deutschtürken den Flaum von den Oberlippen, ziehen die Trainingshose aus den Tennissocken und gründen Indiebands. An Imbissständen und Dönerbuden trifft man vermehrt geläuterte Vegetarier, die sich ihrer gesellschaftlichen Veranwortung bewusst geworden sind. „Hätten wir 1999 nur ein paar Tonnen tote Tiere gegessen, gäbe es heute nicht den Gammelfleischskandal“, seufzt einer.

Dienstag! – Das Ende der politischen Scheindiskurse!