Ich lag auf der Couch, sah die Nachrichten. Welcher Kanal? Egal, überall wurde die selbe Geschichte gesendet. Die selben Phrasen. Die gleiche Angst. © ZUENDER / Katharina Langer
Nach den Morden von Virginia diskutieren Blogger in den USA über Waffen und Gewalt.

Zuender dokumentiert diese Diskussion mit ausgewählten Beiträgen aus den Blogs.

Den Anfang macht der 22-jährige Daric Ford. Er kommt aus Winchester, Virginia, in der Nähe von Blacksburg. Der Text wurde auf Darics Myspace-Seite am Dienstag veröffentlicht, also bevor die Identität und die Motive des Täters bekannt wurden.
BILD

Massaker! an der Virginia Tech.

Lasst mich zuerst sagen, dass es hier nicht um Traurigkeit gehen soll. Und auch nicht um Trauer. Ich habe Freunde, die an dieser Schule lernen, ich bin zumindest formal an ihrem Wohlergehen interessiert, ich will wissen, ob irgendeiner ihrer Namen auf der Opferliste von gestern auftaucht. Jenseits davon ist meine einzige Emotion Frust, vielleicht Wut. Nicht auf den Schützen, auch nicht auf die Universitätsverwaltung. Nein, ich bin wütend auf die Medien, auf unser Land und die amerikanische Kultur als ganze.

Ich habe die ganze Angst und Panik, die über uns verbreitet wird, so satt. Meister Yoda hat es am besten gesagt: Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass ¬und wer sollte diese Wahrheit besser kennen als Hollywood, der Think Tank der amerikanischen Medien und der US-Regierung?

Die Morde an der Virginia Tech sind nicht mehr als das: Morde. Menschen sind gestorben, wir sehen den Tod in den Nachrichten, an jedem einzelnen beschissenen Tag, um ehrlich zu sein. Wenn etwas wie das hier passiert, wird es aufgepäppelt und in eine Richtung geschubst, in die es nicht gehen muss.

MASSAKER! TERROR! RANDALE!

Das sind Buzz-Worte, die Angst machen. Kombiniere diese mit Phrasen wie „stunned misbelief“, „shock and awe“ und „great fear and sadness“, und wir haben einen durchschnittlichen amerikanischen Nachrichtenmonat. Die einzige Gemeinsamkeit, von der die wöchentlichen Schlagzeilen zusammengehalten werden, sind Hass, Angst und Tod. Das alles erinnert mich an den 11. September 2001. Ihr wisst schon, dieser Tag damals, der all diese reizenden Gesetze und Verordnungen und den ganzen Patriotismus verursacht hat... und oh yeah, den Hass, die Angst, Tod. Mich würde es nicht überraschen, wenn diese neue Geschichte mehr davon bringt.