Im Jahr 1994 wurde Alexander Lukaschenko Präsident Weißrusslands. Seitdem hat er die Macht nicht aus der Hand gegeben – den Protesten vieler Gegner zum Trotz. Seine Wiederwahl im Frühjahr 2006 sicherte er mit Hilfe ungenierter Wahlfälschung und dem Einsatz seiner Polizeikräfte.

Am 25. März kam es wieder zu Protesten gegen das Regime. Mehr als 80 Menschen wurden festgenommen, unter ihnen auch der Pressefotograf Andrei Liankevich.

Galerie: Bilder des verhafteten Fotografen Andrei Liankevich

ZUENDER: Wie stark ist die Opposition in Weißrussland?